Fassadensanierung

Die Fassadensanierung am Beispiel einer Klinkerfassade:

Eine Verblendfassade mit verwittertem und schadhaftem Zementfugennetz wird zum Beispiel gründlich durch Hochdruckwasserstrahl gesäubert. Sehr schadhafte Zementfugen werden herausgestemmt und die gereinigte Fassadenfläche wird mit einer Sand-Zement-Mischung unter Zusatz von Calcium-Silikat im Schlämmverfahren verfugt, bzw. verfüllt. Im nächsten Schritt wird die verschlämmte Fassadenfläche noch zwei bis drei Mal gründlich abgewaschen. Nachdem Abbinden der Zementfugen wird ein letztes Mal nachgewaschen. Die trockene Fassadenfläche wird anschließend zwei Mal mit Silikonharz überlappend und gründlich imprägniert.

Die Erläuterungen ersetzten nicht die individuelle Beratung von uns vor Ort und dienen nicht als Anleitung. Je nach Gegebenheit des Objektes kann die Ausführung der einzelnen Arbeitsschritte variieren.

 
zurück